Im Karen-Dorf

Anschließend besuchen wir noch ein anderes Dorf. Hier leben keine Padaung. Wie es anscheinend gar nicht richtig ist, einfach nur Padaung zu sagen, im ersten Dorf leben Kayan. Am nächsten jetzt Karen. Hier tragen die (nur mehr die alten) Frauen schwere Ohrringe aus Silber, die die Ohrläppchen ganz lang machen. 

 

 

Um den Hals tragen sie Ketten aus Silbermünzen und um die Beine Schmuck aus Baumwolle, die mit Lack bestrichen wurde. Auch all das nehmen sie niemals ab. Diesen Schmuck tragen sie, um schön zu sein. Die jungen Mädchen tragen diesen Schmuck nicht mehr, in ein paar Jahren ist dieser Brauch ausgestorben.

 

Diese Frau ist 70 Jahre alt. Sie spielt Gitarre und ein Zupfinstrument aus Bambus. 

 

 

In diesem Dorf gibt es noch viel Ursprüngliches. Und während bei den Kayan noch ein paar andere Touristen waren, sind wir hier die einzigen Fremden. Wie wir hierher gekommen sind, erzählen wir euch daheim persönlich...

 

 

 

 

 

Aus den getrockneten Körnern wird Reiswein zubereitet.


Wir freuen uns über eure Kommentare, Anregungen, Fragen...